The Elder Scrolls III: Morrowind ist eines meiner absoluten Lieblingsspiele. Wieso? Weil es einfach klasse ist. Dieses Fantasy-Spiel lässt dich in eine sagenhafte Welt eintauchen und verspricht dir viele, viele Stunden an uneingeschränktem Spielspaß. Hier steht dir die Welt wahrlich offen und es liegt an dir sie bis in jede noch so kleinste Ecke zu erkunden. Doch gib Acht, denn es lauern viele Gefahren.

Bei The Elder Scrolls III: Morrowind handelt es sich, wie du sicherlich schon vermutet hast, um den dritten Teil der Elder Scroll Reihe. Hier lernst du die Insel Vvardenfell in der Dunmer Provinz Morrowinds kennen, die wiederum zum Reich Tamriel gehört. Die Hauptquests drehen sich allesamt um die Göttin Dagoth Ur, die an die Macht kommen möchte, um die Herrschaft der Imperials zu beenden.

Was The Elder Scrolls III: Morrowind so einzigartig macht

Obwohl die Gestaltung des Spieles sich hauptsächlich an das westliche Mittelalter anlehnt, sind bei The Elder Scrolls III: Morrowind auch viele Elemente aus dem Mittleren Osten und des Steampunks zu finden. Das mag vielleicht nach einer komischen Mischung klingen, funktioniert jedoch sehr gut, um für dieses Fantasy-Rollenspiel eine ganz eigene Welt zu schaffen, die dich schnell in ihren Bann zieht und nicht so leicht wieder loslässt.

Zudem handelt es sich bei The Elder Scrolls III: Morrowind um das erste Spiel dieser Reihe, bei dem die Betonung auf ein offenes Spielerlebnis liegt. Das bedeutet, dass du zwar Hauptquests und eine Hauptgeschichte hast, jedoch nach Belieben davon abschweifen und dein ganz eigenes Spielerlebnis kreieren kannst. Wenn du vorhast, wirklich jede Quest sowohl der Haupt- als auch Nebenquests zu beenden, wirst du sehr lange spielen können.

Wie The Elder Scrolls III: Morrowind gespielt wird

Zunächst gilt es bei The Elder Scrolls III: Morrowind, deinen Charakter zu erstellen. Genau wie bei den meisten der Elder Scroll Spiele beginnt das Spiel damit, dass dein Charakter als Gefangener auf sein Urteilsspruch wartet. Hier hast du Glück gehabt, denn die Freilassung deines Charakters war von Vornherein geplant und bringt dich sofort zum Tutorial, wo du diesen nach Belieben gestalten kannst.

Kaum hast du die Rasse, Klasse und das Aussehen deines Charakters festgelegt, geht es auch schon mit dem Spielgeschehen weiter. Je mehr du die Fähigkeiten deines Charakters einsetzt – wobei es hierfür wesentlich mehr Möglichkeiten als den reinen Kampf gibt – entwickeln sich diese und lassen dich hierdurch stärker werden. Das brauchst du, denn deine Gegner werden ebenfalls immer schwerer zu besiegen. Viel Erfolg!